Beitragsbild-Bundestagswahl

Der Tag der Bundestagswahl.

Noch aufm Weg zum Wahllokal oder dösend auf dem Sofa sich schnell informieren:

Soll ich wählen gehen?

Ja. Warum? Ganz einfach:

Wenn es von 100 Wahlberechtigten
50 wählen gehen und davon
3 Gurken die AfD wählen, sind das
6% (!!!!!) Prozent.

Wenn aber von 100 Wahlberechtigen
75 wählen gehen und davon
3 Gurken die Afd wählen, sind das
4% (!!!!) Prozent.

Geht wählen!

Okay, okay und was soll ich jetzt wählen?

Überblick über Parteiprogramme behalten aber keine Zeit? Kein Problem! Einen ersten Überblick über die Partei erhält ihr bei brandeins (Lesezeit: etwa 4 Minuten). Hier werden die teilweise 100 Seiten lange Wahlprogramme in kurzen Gedankengängen zusammen gefasst — unbedingt die 4 Minuten investieren.

Wenn ihr euch ein bisschen über die Partei eurer Wahl informieren wollt, dann verlasst euch auf die Parteizusammenfassung von heise: AfD, Linken, FDP, Grünen, CDU/CSU, SPD. Um Überblick zu behalten, habe ich alle Informationen in eine Tabelle zusammen gefasst, die könnt ihr auch noch aufm Weg zum Wahllokal durchlesen:

Ihr kriegt es natürlich auch in einem lesbaren PDF-Format ;-): Nacht vor der Wahl – Wahlprogramme

Okay, aber was ist mit kleinen Parteien?

Nun kleine Parteie sind teilweise auch gut und dürfen gerne unterstürzt werden. Allerdings können wir laut der aktuellsten Prognose ein bisschen Probleme kriege im Bundestag.

wahlprognose
Daten stammen von wahlumfrage.de: https://www.wahlumfrage.de/aktueller-bundeswahltrend-23-september-2017/

Laut der aktuellsten Prognose ist AfD die drittstärkste Partei im Bundestag heute Abend. Ich habe mich schon mehrmals gegen AfD geäußert, denn ich kein Rassismus unterstütze und setze mich hiermit auch dafür ein, dass AfD möglichst nicht die drittstärkste Partei wird. Ansonsten im Rennen um den dritten Platz sind noch die FDP, die Linke und die Grünen. Am besten profitieren diese drei Parteien von eurer Stimme.

Das wars auch. Und nun – geht wählen!