Handy ist zu groß für die Hosentasche.

Wie modern ist eigentlich unsere Damenmode?

Ich habe keine Ahnung von der Mode. Damenmode? Uh. Ich bin stets auf der Suche nach etwas, worin ich mich wohl fühle: Zuhause, auf der Straße, im Auto, im Zug, in einer dunklen Gasse, mindestens 8 Stunden in der Universität/Schule, etc. Ich hasse shoppen. Früher bin ich stundenlang durch die Läden gelatscht auf der Suche nach etwas was passt UND mir gefällt UND meinem Stil entspricht. Ich stand auf die ripped jeans, als es noch keine gab, und falls ich allgemein nach Hosen suchte fand ich nie eine in meiner Größe UND war in der Lage mich darin noch zu atmen, geschweige denn mich zu bewegen. Ich stand auf plaid shirts und fand meistens keine mit den Armen, die lang genug für mich waren.

Lange habe ich den Fehler bei mir gesucht – ja, ich bin untypisch groß für eine Frau; ja, ich brauche eine größere Nummer als die üblichen Models/Magersüchtigen; ja, ich NUTZE MEINE HOSENTASCHEN und nein, ich stehe nicht drauf, dass meine Beine von der Hose zerquetsch werden – ich will darin doch auch Luft kriegen, Fahrrad fahren, zum Zug rennen! Nun, lange habe ich gezögert und fand tatsächlich die Lösung in der… Männerabteilung. Meine Mama schaute erst Mal besorgt, als ich es ihr erzählte und auch ich war von meinem Vorhaben erst Mal verunsichert. Irgendwie ist es doch auch falsch… Gleichzeitig aber auch nicht: Männerhosen sind: gerade, lang, haben Hosentaschen und sind nicht allzu eng geschnitten (je nach Größe natürlich, ich greife zu den Slims). Warum also nicht? Der Vergleich wurde deutlich als ich letztens meine Lieblings-ripped-Jeans aus alten Zeiten anziehen wollte und feststellen musste, dass mein Handy gar nicht erst in die Hosentasche passt…

Zugegeben, mein 5,5″ großer OnePlus One ist der Riese unter den Handys, passt aber in jede Hosentasche der Männerhosen, die ich besitze! Danke, dass ich meine Hosentaschen dafür nutzen kann, wofür sie eigentlich gedacht sind!

Beängstigend ist dabei aber nicht die Tatsache, dass ich als Frau Männerhosen bevorzuge, sondern dass es offensichtlich kein Damendesigner je auf die Idee gekommen ist Hosen zu produzieren, die auch einfach bequem sind und nicht nur dafür da sind um den Hintern so abzuquetschen, dass die Männer (und Frauen) drauf glotzen können.

YOHJI YAMAMOTO (23.Oktober, 1983 NYTIMES): Men’s clothing is more pure in design. It’s more simple and has no decoration. Women want that. When I started designing, I wanted to make men’s clothes for women. But there were no buyers for it. Now there are. I always wonder who decided that there should be a difference in the clothes of men and women. Perhaps men decided this.

Auf Google findet man zu diesem Thema sehr viele Diskussion und sehr skurille Antworten, hier eine der skurillsten:

Darf eine Frau Männerhosen tragen?

Nach meiner meinung haben frauen in männerjeans absolut nichts verloren und männer sollten keine jeans von frauen tragen. das ist doch nicht normal. zumal frauen in der männerjeans vorne nichts drin haben und für männer in jeans von frauen keinen platz haben für das was für uns wichtig ist.

Auch wenn die Meisten Antworten einer Frau doch zugestehen das zu tragen, was sie gerne hätte, ist diese Diskussion und vor allem der Wunsch, dass auch Damendesigner ’normale‘ Kleidung machen in Deutschland eher nicht vorhanden. In den USA bilden sich dagegen Brands, die speziell „Männerkleidung“ für Frauen machen und sind damit auch ziemlich erfolgreich – wie zum Beispiel Androgyny, Wildfang und viele anderen. Doch diese sind meist ziemlich teuer und so bleibt einem tatsächlich meistens nur eine Exkursion in die örtliche Männerabteilung, gefolgt von vernichtenden Blicken der anderen Besucher und des Personals.

Man sollte endlich aufwachen und es akzeptieren, dass nicht alle Frauen sich als Prinzessinnen definieren und sich gerne mädchenhaft verhalten. Nicht alle Frauen wollen „nur“ als Sexobjekt betrachtet werden und es nervt wirklich zum tausendsten Mal den Spruch zu hören „Warum ziehst du immer diese Joggingshose an? Du siehst darin nicht sexy aus…“ Ich will doch gar nicht sexy aussehen, wenn ich eine Joggingshose an habe! Entweder chille ich auf der Couch oder ich gehe joggen und da zählt nur mein pace! Es stehen auch definitiv nicht alle auf rosa und Blümchen und den Rest. Warum muss man auf ein wirklich cooles plaid shirt irgendwo irgendwas glitzerndes drauf machen? Warum? Bin ich ein Vampir und glänze in der Sonne?

Liebe Damen, zieht das an was ihr wollt und worin ihr euch wohl fühlt! Egal worauf ihr steht. Nicht ihr seid das Problem, sondern die Industrie. Go for it!