Unbenannt-2

Die russische Heteroflagge und ihre Bedeutung.

Als die Antwort auf die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe in den USA stellt die Partei „Einiges Russland“ am 8ten Juli eine „russische Heteroflagge“ vor. Das ist nicht die erste panische Reaktion Russlands und nicht die kreativste, aber nun chronologisch:

Am 26.06.2015 legalisiert die USA die gleichgeschlechtliche Ehe woraufhin mehr als 26 Millionen Facebook User ihr Profilbild in ein Regenbogen Spektakel verwandelt haben. Mit einem einfachen Klick auf Celebrate Pride geht das ohne Aufwand. Die Regenbogenflagge steht hierbei für die LGBT-Bewegung: Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender.

Während die ganze Welt mitfeiert, fasst Russland dies als eine „Kriegserklärung“ auf und sammelt alle Kräfte um sich gegen die LGBT-„Seuche“ zu wehren. Dafür unterlegen die russischen Patrioten ihre Profilbilder in den sozialen Netzwerken ebenfalls mit einem Filter und verbreiten diese mit den Hashtags #pridetobestraight, die russische Variante davon: #гордбытьнатуралом, #pridetoberussian und wieder die russische Übersetzung: #гордбытьрусским. Dabei verwenden sie als Filter die russische Flagge weil… Russland eine Sexualität ist? Stopp, da passt doch etwas irgendwie nicht… Ich schrieb ein paar Patrioten an und fragte nach was die russische Flagge nun mit der Sexualität zu tun hat und warum sie nicht einfach eine Heteroflagge verwenden (welche übriges schwarz-weiß ist). Daraufhin bekam ich jedoch nur Beledigungen und die üblichen patriotischen Parollen wie: „Wenigstens haben wir noch echte Männer, nicht so wie ihr in Gayrope“ als Antwort. Zu den „echten Männern“ habe ich bereits was geschrieben und finde es immer wieder faszinierend und erschreckend, dass auf Lesben in Russland wohl viel weniger Hass herrscht als auf die Schwulen.

Die schwarz-weiße Flagge war für Russland wohl nicht bunt genug (welch Ironie) und so hisst „Einiges Russland“ eine eigene russische Heteroflagge mit dem Hashtag #НастоящаяСемья (dt.: eine echte Familie) und zeigt eine glückliche Mehrkindfamilie mit Papa und Mama. Bevor ich jedoch ins Detail gehe, weise ich drauf hin, dass diese Flagge einem doch eigentlich bekannt vorkommen sollte und tatsächlich verwendet die französische Bewegung „La Manif pour tous“, welche sich für den „Schutz und die Förderung der traditionellen Familien“ einsetzt eine zu verwechseln ähnliche Flagge:

Die russische Heteroflagge „zum Schutz der traditionellen Familie“ unterscheidet sich ein wenig von ihrem fanzösischen Vorbild und definiert somit ziemlich genau die Familienwerte in der russischen Gesellschaft und macht irgendwie alles falsch was man bzgl. Gleichberechtigung und Rollenverteilung nur falsch machen könnte:

  • Im Gegensatz zu „La Manif pour tous“ zeigt die russische Flagge drei Kinder, was deutlich auf eine gewisse Fortpflanzungsstrategie hinweist.
  • Von diesen drei Kindern sind zwei Jungs und ein Mädchen. Die ungleichmäßige Verteilung des Geschlechts des Kindes ist künstlich hervorgerufen und gewichtet bewusst mehr das männliche Geschlecht als das weibliche: die „perfekte“ Wunschvorstellung im Bezug auf das Geschlecht des Kindes.
  • Noch deutlicher wird dieser Gedanke, wenn man darauf achtet wo das Mädchen auf dem Plakat platziert wurde. Nicht in der Mitte zwischen den beiden Elternteilen als das einzig anwesende Mädchen, sondern am  linken Rand des Plakats, nur die Mutter hält ihre Hand. Wenn man die Liebe Russlands zu Symbolbildern beachtet, könnte man ebenfalls interpretieren, dass das Mädchen als die „rechte Hand“ der Mutter dargestellt wird, was sie noch mehr in ihre, vor der Gesellschaft vorgeschriebene, Rolle zwingt.
  • Um auch kurz auf dem höchsten Niveau zu meckern: selbstverständlich trägt sowohl das Mädchen als auch ihre Mutter ein Kleid/ Rock. Aber das Problem mit den geschlechterstereotypischen Piktogrammen ist auch bei uns noch nicht ganz fortgeschritten und dies „verzeihe“ ich Russland an dieser Stelle.

 

 

  Trost spendet an lediglich der russische Humor, welcher das Plakat zweckentfremdet und in ein Meme verwandelt hat: