300

Wozu # Euromaidan?

Der folgende Text richtete sich im Original hauptsächlich an die Mitbürger der Ukraine von der Ultras-Bewegung der Kiewer Fußballmannschaft „Dynamo Kyiv“. Ziel war es Leute zu informieren wofür man auf dem Unabgängigkeitsplatz (Maidan Nesalezhnosti, im Laufe der Proteste zu Euromaidan gekürt) demonstriert. Eignet sich meiner Meinung nach aber auch perfekt für meine deutschsprachige Leser, die sich dafür interessieren, die vielleicht irgendwo bereits von einem „Aufstand der ukrainischen Nazis“ gelesen oder gehört haben. Es geht darum wofür die Leute demonstrieren und vor allem warum – von mir auf Deutsch übersetzt. 

Liebe Freunde!

Euromaidan demonstriert nicht für die USA, EU oder NATO. Wir stehen hier nicht für Bandera, Shukhevych, Timoshenko, Klitschko, Poroshenko oder Jazenjuk.

WIR HABEN ES EINFACH SATT IM DRECK ZU LEBEN.

Wir haben es satt, dass Rentner kein Geld für die Medikamente haben während die Politiker sich neuste Daimler leisten können. Wir haben es satt, dass korrupte Polizisten unsere Frauen verkrüppeln und vergewaltigen. Wir haben es satt, dass die Kinder der Politiker auf Fußgängerüberwegen Leute überfahren und dafür nicht bestraft werden. Wir haben es satt, andauern die Polizisten, Ärzte, Feuermänner, Finanzämter, Hausmeister, Hochschulen und Richter bestechen zu müssen. Wir haben es satt, dass sich die Politiker für unsere Steuergelder neues Besitz verschafft: Villen, Yachten – anstatt im Land neue Straßen, Schulen und Krankenhäuser zu bauen.

GENAU DESWEGEN GEHEN WIR PROTESTIEREN.

Wir stehen hier, damit die Rente zum Leben reicht. Wir stehen hier, damit es in den Krankenhäusern genug Medikamente für alle gibt. Wir stehen hier damit die Beamten nicht das Volk bestehlen, sondern für das Volk arbeiten. Wir stehen für die Gerechtigkeit, Ordnung, Stabilität, einen Wirtschaftsaufschwung und fürs Respekt zu jedem Bürger.

Wir alle wollen das gleiche. Wir verlangen das alles von der Regierung.

Wir sind ein Volk.